In Halbzeit 2 gezündet

Mit einem 21:33-Kantersieg beim TV Hemsbach 2 positionieren sich die Herren der HSG Lussheim im Mittelfeld der Tabellen und können langsam aber sicher den verkorksten Saisonstart hinter sich lassen.

Die Pfisterer-Truppe trat die Auswärtsfahrt leicht gebeutelt an. In den Anfangsminuten konnte nur auf einen gelernten Außenspieler zurückgegriffen werden, was sich auch bei der Chancenverwertung bemerkbar machte (3:4 – 11. Minute). Dennoch präsentierte sich Angriff hungrig. Die Gastgeber aus dem Odenwaldgrenzgebiet fanden aber noch die richtigen Antworten und machten es zudem dem Defensivverbund zunehmend schwerer (8:5 – 19. Minuten). Der gut aufgelegte HSG-Torhüter Jonathan Wolf entschärfte glücklicherweise gekonnt einige Würfe. Erst kurz vor dem Pausenpfiff fand man erneut den Anschluss und konnte zum 11:11-Halbzeitstand ausgleichen.

Der Anfang des zweiten Durchgangs gestaltete sich zunächst ähnlich wie in den ersten 30 Minuten. Keine Mannschaft wollte sich so recht absetzen und Chancen blieben ungenutzt. Nach dem zwischenzeitlichen 15:15 (37. Minute) zündete der HSG-Siegeswillen vollends. Der Abwehrverbund, um Nicolai Gaedtke stand sehr solide und im Angriff sorgte Kim Walter für die notwendigen Torjubel (19:26 – 50. Minute). Neben einer starken Wurfquote aus dem Rückraum konnten auch die Kreisläufer und Außenspieler, durch Zuspiele, gut in Szene gesetzt werden und sorgten für den klaren Vorsprung. Mit lediglich 10-Gegentreffern in der zweiten Halbzeit siegten die Lussheimer verdient mit 21:33.

 

Das nächste Spiel der HSG-Herren ist am Sonntag, den 9. Februar 2020 um 17:30 Uhr. Die Lussheimer empfangen in der heimischen Hardthalle in Neulußheim den TV Brühl 2.

 

Für die HSG Lussheim spielten:

Björn Erhard (Tor), Jonathan Wolf (Tor), Alexander Eustachi (2), Daniel Reutner (3/0), Roman Kraus (4), Kim Walter (6), Marcus Schleich (8/5), Daniel Pfisterer (1), Sebastian Wolf (4), Nicolai Gaedtke (5)

Teilen: