Gelungenes Heimdebüt

Ein gelungenes Heimdebüt feierten die Herren der HSG Lussheim vergangenen Sonntag, den 22.09.2018 gegen die HSG St. Leon/Reilingen 2. In der gut besuchten Hardthalle, wobei zahlreiche Gästefans aufschlugen, setzten sich die Hausherren verdient mit 31:27 durch. An dieser Stelle noch eine Entschuldigung für die aktuelle Baustellensituation in der Hardthalle in Neulußheim. Während die Kabinen und Toiletten renoviert sind, zeigt sich das Foyer noch als Großbaustelle für alle Zuschauer. Auch wir hoffen hier zeitnah auf den Abschluss aller Arbeiten.

Die Anfangsphase war äußerst ausgeglichen und beide Teams tasteten sich noch ran. Nach dem 4:4 (7. Minute) ergriffen die Lussheimer das erste Mal das Momentum und setzten sich mit einem 4-Tore Lauf ab (8:4 – 12. Minute). Doch die Gäste ließen sich nicht abschütteln und glichen in Überzahl aus (10:10 – 23. Minute). Marcus Schleich, der sich am heutigen Spieltag makellos vom Strafpunkt präsentierte (7 von 7 Strafwürfen verwandelt), netzte nach Ablauf der ersten 30 Minuten zum 15:14-Halbzeitstand ein.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Lussheimer an die bisherige Leistung anknüpfen und sich erneut absetzen (24:19 – 42. Minute). Garant in dieser Phase war der wieder erstärkte Holger Wirth, der aus allen Lagen traf und mit Stephan Hauer und 7-Meter Schütze Schleich zu den erfolgreichsten Werfern zählte. Die Gäste aus Reilingen ließen sich jedoch nicht beirren und kämpften ausdauernd weiter. Die Hausherren blieben ruhig und konnten den Vorsprung wahren (30:26). Zwei Sekunden vor dem Ende sorgte Daniel Reutner mit dem 31:27 für den Endstand.
Kämpferisch und konstant präsentierten sich die HSG Lussheim Herren beim ersten Heimspiel der noch jungen Saison und siegten dadurch auch verdient und souverän.

Das nächste Spiel der Herren ist am Samstag, den 29.09.2018 um 18:30 Uhr gegen den HSV Hockenheim 2. Gespielt wird in der Jahnhalle in Hockenheim.

Für die HSG Lussheim spielten:
Jonathan Wolf (Tor), Björn Erhard (Tor), Alexander Eustachi (1), Daniel Reutner (2), Holger Wirth (6), Rouven Acquaviva (2), Norman Pohlink (3), Stephan Hauer (6), Sascha Los (3), Marcus Schleich (7/7), Markus Schiller, Sebastian Wolf (1)