Auftakt geglückt

Mit einem Auftaktsieg starten die Herren der HSG Lussheim in die Hallenrunde 2018/2019. Zu Gast beim HC MA-Neckarau setzten sich die Gäste mit einem deutlichen 25:19-Auswärtssieg durch.

Die Rahmenbedingungen für den Auftakt hätten besser sein können, neben einer rutschigen Halle, streikte leider auch die Anzeigetafel und führte zu einigen Verzögerungen im Spiel. Zudem haderten die Lussheimer mit dem harzfreien Spielgerät, wodurch die Anfangsphase klar den Gastgebern gehörte. Nach einem 2:0-Rückstand wollte der erste HSG-Treffer erst in der 7. Minute gelingen. Man merkte dem Spiel an, dass es das erste Pflichtspiel war und beiden Parteien noch etwas angespannt wirkten. Nach und nach kam man besser in die Begegnung und gerade die Abwehrleistung erreichte endlich Normalform (4:6 – 21. Minute). Zur Halbzeit trennten sich beide Teams mit einer knappen Lussheimer 8:10-Führung.

In die zweite Halbzeit starteten die HSG-Herren deutlich besser und konnten die Führung ausbauen (11:16 – 43. Minute). Man verbuchte zahlreiche Kontertore und Rückkehrer und Torwart Björn Erhard zeigte eine starke Leistung im Lussheimer Kasten. Als bester HSG-Schütze erwies sich einmal mehr Marcus Schleich mit 7 Treffern. Die Gastgeber wirkten zunehmend ideenlos und die etwas offensivere Deckungsweise brachte deren Angriffsspiel größtenteils zum Erliegen. Nach dem 15:25 in der 57. Minute beschönigte eine Auszeit das Ergebnis noch etwas, da den Lussheimern kein Treffer mehr gelingen wollte. Das Spiel endete mit einem deutlichen 19:25-Sieg.

Wichtiger Auftaktsieg für die HSG Lussheim, zudem man sich in der Vergangenheit beim HC MA-Neckarau immer schwer tat. Natürlich zeigte die Partie auch einige Verbesserungspotenziale, wobei man sicherlich darauf aufbauen kann.

Das nächste Spiel der Herren ist am Samstag, den 22.09.2018 um 18:30 Uhr gegen die HSG St. Leon/Reilingen 2. Gespielt wird in der heimischen Hardthalle in Neulußheim.

 

Für die HSG Lussheim spielten:

Björn Erhard (Tor), Alexander Eustachi (2), Holger Wirth, Simon Felsmann (2), Norman Pohlink (5/3), Stephan Hauer (4), Sascha Los (2), Marcus Schleich (7/1), Markus Schiller (2), Sebastian Wolf (1)