Starker Auftritt unter erschwerten Bedingungen

Am vergangenen Sonntag spielten die HSG-Damen in dezimierter Besetzung auswärts gegen das Team der SG HD-Kirchheim. Am Ende mussten sich die Lussheimerinnen trotz starker Leistung den SG-Damen mit 21:20 (9:12) geschlagen geben.

Mit nur 7 Spielerinnen startete das Team von Nicolai Gaedtke in die Partie gegen die SG HD-Kirchheim, sodass von einem anstrengenden Spiel auszugehen war. Doch die Damen der HSG ließen sich davon nicht beeindrucken, nahmen direkt zu Beginn das Zepter in die Hand und setzten sich durch den Treffer von Rechtsaußen Lea Kalt zum 1:5 mit vier Zählern vom gegnerischen Team ab (11. Minute). Die Gastgeberinnen aus Heidelberg zeigten ihre Probleme im Angriff und taten sich schwer, die Bälle erfolgreich aufs Tor der Lussheimerinnen zu bringen. Auf der Gegenseite glänzten die HSG-Damen durch ihren Kampfgeist und fanden immer wieder Lösungen gegen die Kirchheimer Abwehr. Auch auf die 7m-Schützinnen Gligeria Skoumpopolos und Tanja Pohlink war im wahrsten Sinne des Wortes zu 100% Verlass, sodass alle vier Strafwürfe ins Netz gingen. So dominierten die Gäste die erste Halbzeit und gingen mit einer komfortablen 3 Punkte-Führung mit einem Spielstand von 9:12 in die Pause.

In der zweiten Hälfte spielten die Lussheimer Damen souverän weiter, schafften es immer wieder ihre Chancen zu nutzen und somit das Spiel in der Hand zu behalten (12:15, 41. Minute). Nicht zuletzt durch die starke Leistung von Torfrau Bianca Greif, die unter anderem 4 von 6 Strafwürfen vereiteln konnte, schaffte es die HSG-Mannschaft die Gegnerinnen auf Distanz zu halten. Ab der 45. Minute schien sich das Blatt jedoch zu wenden: Den Kirchheimerinnen gelangen 4 Treffer in Folge, sodass die Gastgeberinnen zum ersten Mal seit Beginn der Partie die Führung übernahmen (17:16, 50. Minute). Die letzten zehn Minuten boten pure Spannung und einen wechselseitigen Schlagabtausch zwischen den beiden Mannschaften (20:20, 58. Minute), wobei das Team aus Kirchheim das entscheidende Quäntchen Glück auf seiner Seite hatte und mit dem finalen Treffer zum 21:20 das Spiel für sich entscheiden konnte.

 

Großen Respekt an die HSG-Damen für die erbrachte Leistung in dieser minimierten Besetzung! Schade, dass es nicht gereicht hat, denn das Team der Lussheimerinnen hat sich super präsentiert und hätte den Sieg mehr als verdient gehabt.

 

Für die HSG Lussheim spielten:

Bianca Greif, Tanja Pohlink (8/3), Gligeria Skoumpopolos (5/1), Lea Kalt (5), Ann-Kathrin Pesce (2), Lynn Wellhausen, Tamara Franz

TF

Teilen: