Nie so ganz den Sack zugemacht

Am vergangenen Samstag, den 24.11.2018 siegten die Herren auswärts beim TV Hemsbach 2 mit 23:25 und schreiben sich somit wichtige Auswärtspunkte zu.

Die Lussheimer begannen gut und konnten sowohl in der Abwehr, als auch im Angriff wichtige Akzente setzen (3:6 – 12. Minute). Leider schwächelte die sichere Haltung nach 15 Minuten etwas und die Gastgeber konnten wieder aufschließen (9:9 – 21. Minute). Die HSG-Herren rauften sich nochmal zusammen und Daniel Reutner sorgte in dieser Phase mit 3-Toren für die 11:14-Halbzeitführung.

Die zweite Halbzeit begann etwas torarm. Keinem Team wollte so recht der erste Treffer für die letzten 30 Minuten gelingen. Marcus Schleich beendete dieses Kapitel souverän mit einem 7-Meter zum 11:15 (36. Minute). Gerade die Abwehr- und Torwartleistung passte, doch im Angriff ließ man zu viele Torchancen liegen und schoss auf Pfosten oder Torwart. So ganz konnten die Lussheimer den Sack nie zu machen und Hemsbach blieb in Schlagdistanz (15:17 – 42. Minute). Die Spieler ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und auch die komplett offensive Deckung der Hausherren brachte nur den bedingten Erfolg. Am Ende war es ein verdienter 23:25-Auswärtserfolg, ohne Kür.

Bis auf die Chancenverwertung, gerade im zweiten Durchgang, gibt es eigentlich wenig zu bemängeln. Das gilt zu verbessern und an die sonst recht guten Faktoren anzuknüpfen.

Am kommenden Wochenende, den 01.12.2018 sind die HSG-Herren auf dem Weihnachtsmarkt in Neulußheim vertreten, daher ist das nächste Spiel erst auf den 08.12.2018 datiert. Am Heimspieltag in der Rheinfrankenhalle in Altlußheim empfangen die Lussheimer um 18:30 Uhr den TV Schriesheim.

 

Für die HSG Lussheim spielten:

Björn Erhard (Tor), Jonathan Wolf (Tor), Alexander Eustachi (2), Daniel Reutner (5/0), Holger Wirth (2), Rouven Acquaviva (1), Norman Pohlink (5), Stephan Hauer, Sascha Los (4), Marcus Schleich (5/3), Markus Schiller (1), Sebastian Wolf

Teilen: