Dezimierte Lussheimerinnen sind zu harmlos

Der 9. Spieltag in der 1. Kreisliga bedeutete leider auch die erste Niederlage für die Damen der HSG Lussheim in dieser Saison. Die Gäste TV Schriesheim 2 siegten verdient mit 12:15.

Weiterhin plagen die HSG-Damen einige Verletzungssorgen und erneut musste auf einige Stammkräfte verzichtet werden. TV Schriesheim 2 begann die Begegnung sehr stark und setzte sich früh ab (2:6 – 14. Minute). Der Lussheimer-Angriff war zu harm- und ideenlos. Technische Fehler und zahlreiche Pfostentreffer taten das übrige. Zur Halbzeitpause trennten sich beide Mannschaften mit einer 4:9-Schriesheim-Führung.

Die ersten Minuten im zweiten Durchgang begannen deutlich besser für die Lussheimerinnen und die Mannschaft konnte aufschließen (8:9 – 41. Minute). Vanessa Banditt, Jungspielerin und gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester Nadine Neuzugang bei der HSG Lussheim, feierte mit diesem 8-Treffer auch ihren Einstand – herzlich Willkommen und viele Erfolge mit der Mannschaft. Schriesheim geriet etwas aus dem Konzept doch fingen sich leider wieder zum richtigen Zeitpunkt (10:13 – 53. Minute). Der HSG-Aufschwung dämpfte etwas ab und die Gäste ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen. Das Spiel endete schließlich mit 12:15.

Auch wenn die Niederlage ärgerlich ist, ist es sicherlich kein Beinbruch. Für das letzte Spiel in diesem Jahr gilt es nochmal sich ordentlich zu präsentieren und zu punkten.

Das nächste Spiel unserer Damenmannschaft ist am Samstag, den 15.12.2018. Die Lussheimerinnen treten am Heimspieltag in der Rheinfrankenhalle in Altlußheim um 16:30 Uhr gegen die HSG Bergstraße 2 an.

Für die HSG Lussheim spielten:

Bianca Greif (Tor), Eva-Maria Grün (Tor), Gligeria Skoumpopolos (3/1), Tanja Kunze (4/1), Vanessa Banditt (1), Lea Kalt (2), Eva-Maria Blattner, Katharina Siegel (1), Lynn Wellhausen (1), Stephanie Knebel

Teilen: