55-Minuten Rückstand halten HSG-Damen nicht auf

Auch im vierten Spiel der Saison kassieren die Damen der HSG Lussheim die volle Punkteausbeute. Gegen die Spvgg Ilvesheim 2 setzten sich die Lussheimerinnen, trotz fast dauerhaften Rückstand, knapp mit 19:18 durch.

Die bisher sieglosen Gäste starteten gut und nach der kurz anhaltenden 1:0-Führung für die HSG übernahm Ilvesheim die Führung (3:4 – 11. Minute). Gerade die Lussheimer-Abwehr hatte Probleme ins Spiel zu finden. Unterstützt durch zwei Verbandsligaspielerinnen konnte die Spvgg den Vorsprung ausbauen, wohingegen der HSG-Angriff etwas ins Stocken geriet (8:12 – 27. Minute). Zur Halbzeit trennten sich beide Mannschaften mit einer 9:14-Gästeführung.

Auch im zweiten Durchgang fehlte zunächst der wirkliche Durchgriff in die Partie seitens Lussheim. Zwar konnte man den Rückstand reduzieren, doch der Ausgleich lies lange auf sich warten. Nach der unberechtigten Disqualifikation von Stefanie Schneider (45. Minute) kam der Umbruch in die Begegnung. Der 14:18-Rückstand wurde bis zur 56. Minute ausgeglichen (18:18) und die HSG-Damen zeigten ihren Kampfeswillen. Dem Ilvesheimer Angriff wollte nichts mehr gelingen und im Gegenzug wurden Torchancen schnell genutzt. Lea Kalt sorgte mit dem 19:18 in der 59. Minute für die erstmalige HSG-Führung seit den Anfangsminuten und brachte die Lussheimerinnen auf die Siegesstraße.

Sicherlich nicht das beste Spiel der Damenmannschaft, jedoch muss man auch solche Spiele gewinnen. Trotz Schiedsrichter-Punktabzug bedeutet dies weiterhin Tabellenplatz 1!

Das nächste Spiel unserer Damenmannschaft ist am Samstag, den 27.10.2018. Es handelt sich gleichzeitig um das Rückspiel gegen die Spvgg Ilvesheim 2. Anpfiff ist um 14 Uhr in der Neckarhalle in Ilvesheim.

Für die HSG Lussheim spielten:

Bianca Greif (Tor), Gligeria Skoumpopolos (5/2), Tanja Kunze (2/1), Lea Kalt (4), Katharina Siegel (1), Alicia Beisel, Lynn Wellhausen (1), Stefanie Schneider (2), Luisa Heger, Tabea Finke (1), Stephanie Knebel (3)

Teilen: