Hygienekonzept – Training

Hygienekonzept zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes –
Handballabteilung HSG Lussheim

 Vor dem Training

  • Trainer (m/w/d) und Spieler (m/w/d) stellen sich mit Mund-Nasen-Schutz und Mindestabstand von 2m vor der Halle auf
  • Falls ein Spieler (m/w/d) seine Maske vergessen hat, befinden sich Einweg Mundschutze im Sekretär-Ballwagen
  • Vor dem Betreten der Halle erkundigt sich der Trainer (m/w/d) über die Gesundheit seiner Spieler (m/w/d)
  • Personen, die nicht vollständig gesund sind oder vor weniger als 2 Wochen mit infizierten Personen in Kontakt waren, ist die Teilnahme am Training untersagt
  • Weist ein Spieler (m/w/d) unter Umständen zweifelhafte Symptome (Husten, Schnupfen etc.) auf, ist ein Einlass in die Sporthalle nicht gestattet
  • Vor dem Betreten der Halle desinfizieren sich alle Teilnehmer die Hände
  • Die Teilnehmer kommen nacheinander, ohne Warteschlangen, mit Mund-Nasen-Schutz und unter Einhaltung des Mindestabstands von 2 Metern in die Halle
  • Ist bereits eine Mannschaft in der Halle, wird die nachfolgende Mannschaft vom Trainer (m/w/d) der vorherigen Mannschaft in die Halle gelassen
  • Seid ihr die erste Mannschaft dürft ihr geschlossen im Verbund in die Halle
  • Nach Betreten bzw. Verlassen der Halle wird die Eingangstür stets verschlossen!
  • Um im Notfall ein sicheres Verlassen der Halle zu gewährleisten, sind die Spieler (m/w/d) , wenn nötig mehrmals, auf die Notausgänge hinzuweisen
  • Die Umkleiden 1-4 werden nur genutzt mit einem min. Abstand von 1,5 Meter!
  • Die Benutzung der Duschen sind ebenfalls nur nutzbar mit einem Abstand von 1,5 Meter!
  • Nach dem Betreten der Halle sucht sich jeder Teilnehmer eine freie Zone am Hallenrand im Abstand von 2m, um seine Sporttasche dort abzustellen
  • Trinkpausen finden ebenfalls in diesen Zonen statt

Während des Trainings

  • Die Mannschaften sind in 2 Trainingsgruppen zu je 10 Personen aufzuteilen
  • Jede Trainingsgruppe wird von einem Trainer (m/w/d) beaufsichtigt
  • Die Spieler (m/w/d) sind dazu angehalten ihre eigenen Handbälle/Trainingsmaterialien mitzubringen. Ist dies nicht der Fall sind entsprechende Materialien nach Trainingsende umgehend zu desinfizieren
  • Das Tauschen von Bällen etc. ist nicht gestattet. Fremde Bälle dürfen vorsichtig zum Eigentümer zurückgeschossen, auf keinen Fall aber in die Hand genommen werden!
  • Bei geringer sportlicher Aktivität ist der Mindestabstand von 2m stets zu wahren

Nach dem Training

  • Nach dem Ende des Trainings desinfizieren sich alle Teilnehmer die Hände
  • Der Mund-Nasen-Schutz ist anzulegen
  • Genutztes Material ist zu desinfizieren

Sonstiges

  • Die Kleingruppen bestehen im Idealfall immer aus denselben Spielern (m/w/d) und Trainer (m/w/d). Eine Durchmischung beider Personengruppen gilt es zu vermeiden
  • Werden alle Regelungen eingehalten, scheint das Risiko durch Ballberührung (laut Expertenmeinung) gering. Pass- und Wurfübungen können demnach durchgeführt werden
    • Empfehlung: Besonders bei den Kleineren zunächst auf Passübungen verzichten. Erst wenn die neuen Verhaltensregelungen automatisiert wurden, kann um Wurf- und Passübungen erweitert werden
  • Wurfübungen können mit Torhütern absolviert werden
    • Empfehlung: Zunächst vermeiden. Schrittweise Erweiterung nach ein paar Wochen
  • Toilettennutzung: Nur die Toiletten am Hallenein- bzw. ausgang dürfen genutzt werden. Die Toiletten in den Kabinen dürfen NICHT genutzt werden. Toilettengänge sollten aber nach Möglichkeit vermieden werden. Flüssigseife, Einweg Papierhandtücher und Desinfektionsmittel sind bereitzustellen (befinden sich ebenfalls im Ballwagen)
  • Spieler (m/w/d) melden sich für Benutzung der Toilette beim Trainer (m/w/d) ab. Toilette wird nach Benutzung umgehend desinfiziert (Alle Flächen, mit denen der Spieler in Berührung war)
  • Zuschauer sind vorerst nicht gestattet!

Allgemein

  • Die Teilnahme am Training ist gänzlich freiwillig. Eine Absage der Trainingsbeteiligung aufgrund gesundheitlicher Bedenken ist zu akzeptieren
  • Auf Fahrgemeinschaften ist zu verzichten
  • Vor jedem Training sind die Trainer (m/w/d) dazu verpflichtet die Spieler (m/w/d) über die Hygiene und Verhaltensmaßnahmen zu informieren
  • Für jede Trainingseinheit ist eine Teilnehmerliste zu führen, die 4 Wochen lang aufbewahrt werden muss
  • TN-Listen schickt ihr am Monatsende an Peter Gaedtke
  • Einmaliges Ausfüllen der Liste und ankreuzen der Teilnehmer genügt
  • Wer die Herausgabe seiner Daten verweigert bzw. die Dokumentation dessen nicht gestattet, darf nicht am Training teilnehmen!
  • Die Trennwände bleiben zwecks besserer Durchlüftung der Hallen stets oben
  • Das Zusammenfinden in Gruppen vor oder nach dem Training ist untersagt, der Mindestabstand von 2m ist stets einzuhalten
  • Der Mund-Nasen-Schutz darf während des Trainings abgelegt werden, sollte aber immer griffbereit liegen. Falls es zu Verletzungen kommen sollte, muss er angelegt werden. Einweg-Handschuhe stehen für diesen Fall ebenfalls zur Verfügung (zu finden im Sekretär-Ballwagen)
  • Hand- und Flächendesinfektionsmittel, ebenso die Nachfüllmittel, befinden sich im Sekretär-Ballwagen und sind ausschließlich dort wieder zu hinterlegen.
  • Einweg-Mundschutz und Einweg-Handschuhe befinden sich dort ebenfalls
  • Abstand- und Hygieneregeln sind stets einzuhalten
  • Im Verdachtsfall bzw. einer Ansteckung eines Gruppenmitgliedes ist das Training unverzüglich einzustellen

Zu- und Ausgang zu den Hallen (Einbahnstraßensystem)

  • Halle: Der Zugang erfolgt ausschließlich über den Seiteneingang, Ausgang ausschließlich über den Seiteneingang
  • Der Trainer (m/w/d), welcher sich in der Halle befindet, lässt die nachfolgende Mannschaft zunächst in den Zugangsbereich. Im Anschluss entlässt er seine Mannschaft über den Ausgangsbereich. So wird der Kontakt beider Mannschaften vermieden
Teilen: